FAQ

Ist Liebscher & Bracht ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut?

Ja, Liebscher & Bracht ist ein durch das Regierungspräsidium Darmstadt staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut. Daher ist die Ausbildungsgebühr in Deutschland von der Umsatzsteuer befreit.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten in Anspruch nehmen zu können?

An der Ausbildung können folgende Personengruppen teilnehmen:

  • Heilberufler oder Berufsgruppen aus dem Gesundheitsbereich, die nach der Gesetzeslage ihres Landes die Erlaubnis besitzen, Schmerzpatienten zu behandeln
  • Ärzte aller Fachrichtungen, Heilpraktiker und Physiotherapeuten, Zahnärzte, Psychologen sowie Psychotherapeuten, Manualtherapeuten, Osteopathen, Chiropraktiker, Heilmasseure, die Patienten behandeln dürfen
  • auf persönlichen Antrag: Menschen aus den genannten Berufsgruppen, die sich in der Ausbildung befinden sowie Mitarbeiter von Ärzten oder Heilpraktikern, die unter deren Aufsicht therapieren; Ausnahmeregelungen gelten gemäß der Gesetzeslage im Ausland

Die Ausbildung kann berufsbegleitend oder in der Freizeit absolviert werden. Auch das Alter spielt keine Rolle, solange Sie volljährig sind.

Darf ich die in der Ausbildung erlernte Methode in Deutschland, Österreich und der Schweiz anwenden?

Wie die erlernten Kenntnisse und Techniken von den Ausbildungsteilnehmern eingesetzt und in den Berufsalltag integriert werden, hängt davon ab, welche unterschiedlichen Anforderungen und berufsrechtlichen Rahmenbedingungen die einzelnen Länder vorgeben.

  • Als Heilberufler nutzen Sie die Techniken eigenverantwortlich im Rahmen Ihrer Therapiehoheit.
  • Nicht-Heilberufler behandeln mit den entsprechenden Techniken lediglich Wohlbefindlichkeits-Störungen wie Spannungsschmerzen oder Bewegungseinschränkungen.
  • Bei der Behandlung durch Nicht-Heilberufler findet weder eine Krankheitsbehandlung noch Befunderhebung oder Diagnostik im medizinischen Sinne statt.
Kann ich die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten in Raten bezahlen?

Eine Ratenzahlung ist möglich. Sie können zwischen verschiedenen Varianten der Ratenzahlung wählen:

  • 3 Monatsraten
  • 6 Monatsraten
  • 12 Monatsraten

Bezahlt wird mit dem SEPA-Lastschriftverfahren. Ausgenommen davon ist die Schweiz, hier kann nur per Rechnung bezahlt werden.

Wie läuft die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten ab?

Die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten dauert 6 Monate und wird über unsere Online-Akademie absolviert. Die Ausbildungsinhalte gliedern sich in vier Themenblöcke, wobei jeder Themenblock einen der vier Quadranten des menschlichen Körpers behandelt:

  1. Quadrant: Kopf
  2. Quadrant: Rumpf
  3. Quadrant: Schulter & Arme
  4. Quadrant: Becken & Beine

Zwischen den Themenblöcken besteht die Möglichkeit, in regelmäßigen Online-Fragerunden inhaltliche Fragen an Fachdozenten*innen zu richten und sich mit anderen Teilnehmer*innen zu vernetzen.

Den letzten Teil der Ausbildung bildet ein dreitägiger Präsenz-Praxiskurs. Dort üben Sie ausschließlich, wie sie die erlernten Techniken direkt am Patienten anwenden

Die Ausbildung endet mit einer Zertifizierungs-Prüfung. Dort stellen Sie Ihre neuen Fähigkeiten unter Beweis – um anschließend Ihren neu erworbenen Titel “Zertifizierter Liebscher & Bracht-Therapeut” gebührend auf unserer Zertifizierungs-Party

Endet die Ausbildung mit einer Prüfung?

Während der Ausbildung über unsere Online-Akademie erwartet Sie nach jeder Lektion eine kurze Wissensabfrage in Quiz-Form zur Selbstkontrolle. Während der dreitätigen Präsenz-Veranstaltung haben unsere ausgebildeten Dozenten zudem immer ein Auge darauf, dass Sie das Gelernte korrekt umsetzen.

Nach Abschluss der sechsmonatigen Ausbildung stellen Sie Ihre erworbenen Fähigkeiten in der Zertifikats-Prüfung unter Beweis. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und praktischen Teil.

Erhalte ich nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ein Zertifikat?

Ja! Sobald Sie die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten absolviert und die Zertifikats-Prüfung erfolgreich bestanden haben, halten Sie das für 2 Jahre gültige Zertifikat in den Händen. Sie dürfen sich dann “Zertifizierter Liebscher & Bracht-Therapeut” nennen — und es gibt sogar eine Zertifizierungs-Party, um das gebührend zu feiern!

Ist die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten ausschließlich online zu absolvieren?

Sie absolvieren die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten bequem von zu Hause aus über unsere Online-Akademie. Doch Praxis kommt nicht zu kurz, im Gegenteil: Nach Abschluss aller vier Themenblöcke folgt eine dreitägige Präsenz-Veranstaltung, in der Sie die Anwendung aller erlernten Techniken intensiv am Körper eines Kurspartners üben.

Welche Fähigkeiten habe ich als Zertifizierter Liebscher & Bracht-Therapeut?

In der Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten erlangen Sie alle Kenntnisse und Fertigkeiten, um die Liebscher & Bracht-Therapie am Patienten anwenden zu können.

Diese Kenntnisse haben Sie nach 6 Monaten Ausbildung:

  • Sie wissen, wie Schmerzen nach dem Erklärungsmodell von Liebscher & Bracht entstehen.
  • Sie beherrschen die Osteopressur, das Herzstück unserer Manualtherapie, an allen 72 Knochenpunkten.
  • Ihre Patienten können Sie in allen 3-schrittigen Engpassdehnungen anleiten, um langfristige Schmerzfreiheit herzustellen.
  • Alle Manualtechniken können Sie direkt nach der Ausbildung durchführen – körperschonend und kraftsparend.
  • Sie wissen, wie Sie das muskeldynamische Gleichgewicht Ihrer Patienten wiederherstellen.
  • Sie wissen, wie Schmerzen nach dem Erklärungsmodell von Liebscher & Bracht entstehen.

Kenntnisse in den Gebieten Anatomie und Physiologie sind keine notwendigen Voraussetzungen für die Ausbildung, aber von Vorteil.

Ist die Ausbildung zum Zertifizierten Liebsher & Bracht-Therapeuten eine therapeutische Ausbildung, mit der ich Klienten therapieren darf?

Die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten ist eine therapeutische Ausbildung, allerdings keine medizinische. Deshalb dürfen Sie mit unserer Ausbildung allein weder diagnostizieren noch therapieren.

Um therapieren zu dürfen, müssen Sie eine medizinische Ausbildung absolviert haben.

Die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten berechtigt Sie also nicht automatisch dazu, Patient*innen bzw. Kund*innen eine „Schmerztherapie“ anzubieten oder als „Schmerztherapeut“ zu agieren.

Dieses Recht ist ausschließlich denjenigen Berufsgruppen vorbehalten, die gemäß geltender gesetzlicher und berufsrechtlicher Bestimmungen Patient*innen behandeln dürfen.

Was kostet die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten?
Wir stimmen das Ausbildungskonzept auf Ihre persönlichen Anforderungen und Bedürfnisse ab – und danach richtet sich auch der Ausbildungspreis. Nach einem persönlichen Kennenlerngespräch erstellen Ihnen unsere Ausbildungsberater gerne ein individuelles Angebot.
 
Rufen Sie direkt an: +49 6172 139 59 49 oder vereinbaren Sie einen kostenfreien Beratungstermin.

Ausbildungsunterlagen downloaden
Weitere Fragen

Wenn Sie Fragen rund um die Ausbildung haben, sind unsere Berater für Sie zur Stelle.
Rufen Sie uns einfach an:

+49 (0) 6172-139 59 49
Mo.–Do. von 9–18 Uhr
Fr. von 9–16 Uhr